Poster der 10 fertigen Stoffe aus „Drehbuch in 23 Tagen“ an der HFF München 2021

Drehbuch in 23 Tagen
10 Skripte in 23 Tagen

Kurz vor Weihnachten stellten 10 HFF-Studierende die ersten Fassungen ihrer Drehbücher fertig – in 23 Tagen. Zusammen mit den Professoren Robert Krause und Florian Puchert entstanden die Bücher im Rahmen der Masterclass „Drehbuch in 23 Tagen“ an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Für das sehr beliebte Seminar mit begrenzten Plätzen mussten sich die Studierenden mit einer Stoffidee bewerben. Die Teilnehmenden kamen aus den Abteilungen Drehbuch, Regie und Produktion. Die Genres der Stoffe reichten von Drama und Komödie zu Mystery und Thriller.

23 Tage in zwei Blöcken

Das 23-Tage-Seminar war in zwei Blöcke aufgeteilt. Die Konstruktionsphase fand Ende Oktober statt, die Ausschreibphase von Mitte November bis Mitte Dezember. Robert Krause und Florian Puchert begleiteten die 10 Schreibenden dabei die ganzen 23 Tagen über Zoom.

Um in diesem Tempo jeweils ein Langfilmdrehbuch zu erstellen, Schreib-Ängste zu umgehen und Kreativität freizulegen, griffen sie auf ihre Club23-Methode zurück, die die wirkungsvolle Wissens-Essenz mit einem strukturierten Prozess und Schreibmagie verbindet.

Ganztagesprogramm

So begannen die zehn Teilnehmer*innen in den ersten drei Tagen damit, eine Konstruktions-Logline zu erstellen, gefolgt von der Entwicklung von Sequenzen und Szenen. In der folgenden Phase schrieben sie ihre Drehbücher komplett aus.

Die Tage bestanden aus einer theoretischen Einführung am Morgen, gefolgt von Zeit für Entwicklung und Schreiben, sowie Feedback-Runden am Abend. Die Teilnehmer*innen verbrachten den Morgen und Abend in der Gruppe und konnten ihre individuelle Schreibzeit frei gestalten.

Kreatives Umfeld

Im Rahmen des Seminars konnten die Autor*innen in einem vertrauensvollen Umfeld die Entwicklungen und Feedbacks anderer Stoffe erleben und sich gegenseitig inspirieren und kritisieren.

Prof. Robert Krause und Prof. Florian Puchert waren jederzeit für individuelle Besprechungen von Fragen oder Problemen verfügbar. Insbesondere während der individuellen Schreibzeit konnten sie per Textnachricht kontaktiert werden und gaben Inspiration, Hilfestellung oder Motivation.

1.025 Drehbuch-Seiten

Nach 23 Kurstagen hielten alle Autor*innen die komplette erste Fassung ihres Drehbuchs in ihren Händen. Die tägliche Anforderung waren mindestens 6 Seiten pro Tag zu erstellen. Es entstanden insgesamt 1.025 getippte Drehbuch-Seiten.

Robert Krause und Florian Puchert sind seit 2018 Honorar-Professoren am Lehrstuhl Creative Writing von Doris Dörrie in der Abteilung Drehbuch an der HFF München. Seit 2013 geben sie an der Filmhochschule München Seminare zur Stoffentwicklung, „Treatment-Toolbox“ oder „Drehbuch in 23 Tagen“.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
E-Mail
Drucken
Picture of Club23
Club23
Protraitfotos von Stella Deborah Traub
Abonniere den Club23-Newsletter

Im Club23-Newsletter geben Robert und Flo Tipps und Tricks, Inspiration und Motivation zum Schreiben und halten dich auf dem Laufenden zu unseren Neuigkeiten, Aktionen und Angeboten.

Storyboard von Benjamin Kniebe